Brasilianische Fußballnationalmannschaft - Brazil national football team

Aus Wikipedia, Der Freien Enzyklopädie

Pin
Send
Share
Send

Brasilien
Hemdabzeichen / Assoziationswappen
Spitzname (n)Seleção (Die Nationalmannschaft)
Canarinho (Wenig Kanarienvogel)
Verde-Amarela (Das Grün und Gelb)
Esquadrão de Ouro (Der goldene Trupp)
VerbandConfederação Brasileira de Futebol (CBF)
StaatenbundCONMEBOL (Südamerika)
CheftrainerTite[1]
KapitänThiago Silva[2]
Die meisten KappenCafu (142)[3][4]
TorschützenkönigPelé (77)[5]
HeimstadionVerschiedene
FIFA-CodeBH
Zuerst Farben
Zweite Farben
FIFA-Rangliste
Strom 3 Stetig (27. November 2020)[6]
Höchste1 (159 Mal bei 8 Gelegenheiten[7])
Am niedrigsten22 (6. Juni 2013)
Elo Rangliste
Strom 1 Erhöhen, ansteigen 1 (29. November 2020)[8]
Höchste1 (8.640 Tage bei 40 Gelegenheiten[9])
Am niedrigsten20 (7. November 2001)
Erster internationaler
 Argentinien 3–0 Brasilien 
(Buenos Aires, Argentinien;; 20. September 1914)[10]
Größter Gewinn
 Brasilien 10–1 Bolivien 
(São Paulo, Brasilien10. April 1949)[11]
 Brasilien 9–0 Kolumbien 
(Lima, Peru24. März 1957)
Größte Niederlage
 Uruguay 6–0 Brasilien 
(Viña del Mar., Chile;; 18. September 1920)
 Brasilien 1–7 Deutschland 
(Belo Horizonte, Brasilien;; 8. Juli 2014)
Weltmeisterschaft
Auftritte21 (erster 1930)
Bestes ErgebnisChampions (1958, 1962, 1970, 1994, 2002)
Copa América
Auftritte36 (erster 1916)
Bestes ErgebnisChampions (1919, 1922, 1949, 1989, 1997, 1999, 2004, 2007, 2019)
Panamerikanische Meisterschaft
Auftritte3 (erster 1952)
Bestes ErgebnisChampions (1952, 1956)
Confederations Cup
Auftritte7 (erster 1997)
Bestes ErgebnisChampions (1997, 2005, 2009, 2013)

Das Brasilianische Fußballnationalmannschaft (Portugiesisch: Seleção Brasileira de Futebol) repräsentiert Brasilien bei Männern international Fußball und wird von der verwaltet Brasilianischer Fußballverband (CBF), das Leitungsgremium für Fußball in Brasilien. Sie waren Mitglied von FIFA seit 1923 und Mitglied von CONMEBOL seit 1916.

Brasilien ist die erfolgreichste Nationalmannschaft der FIFA Weltmeisterschaft, fünfmal zum Sieger gekrönt: 1958, 1962, 1970, 1994 und 2002. Das Seleção hat auch die beste Gesamtleistung im Weltcup-Wettbewerb, sowohl proportional als auch absolut, mit einem Rekord von 73 Siegen in 109 gespielten Spielen, 124 Tordifferenz237 Punkte und 18 Verluste.[12][13] Brasilien ist die einzige Nationalmannschaft, die insgesamt gespielt hat WM-Ausgaben ohne Abwesenheit oder Notwendigkeit für Playoffs.[14]

In Bezug auf die Rangliste schneidet Brasilien gut ab höchste durchschnittlich Fußball Elo Bewertung seit 1970 und der vierte aller Zeiten Gipfel Fußball Elo Rating wurde 1962 gegründet. Im FIFA-Rangsystem hält Brasilien den Rekord für die meisten Team des Jahres gewinnt mit 12.[15] Viele Kommentatoren, Experten und ehemalige Spieler haben die brasilianische Mannschaft von 1970 als die größte Fußballmannschaft aller Zeiten angesehen.[16][17][18][19][20] Andere brasilianische Teams werden ebenfalls hoch geschätzt und erscheinen regelmäßig unter den besten Teams aller Zeiten, wie beispielsweise die brasilianischen Teams von 1958 bis 1962, mit ehrenvollen Erwähnungen für die talentierte Mannschaft von 1982.[21][22][23][24]

Brasilien ist die einzige Nationalmannschaft, die die Weltmeisterschaft auf vier verschiedenen Kontinenten gewonnen hat: einmal in Europa (1958 Schweden), einmal in Südamerika (1962 Chile), zweimal in Nordamerika (1970 Mexiko und 1994 Vereinigte Staaten) und einmal in Asien (2002 Korea / Japan). Sie teilen mit Frankreich und Argentinien Das Kunststück, die drei wichtigsten Fußballtitel der Männer gewonnen zu haben, die von der FIFA betreut werden: die Weltmeisterschaft, der Konföderationen-Pokal und das olympische Turnier.[Anmerkung 1] Sie teilen auch mit Spanien ein Rekord von 35 aufeinanderfolgenden Spielen ungeschlagen.[25]

Brasilien hat aufgrund seiner Erfolge viele Rivalen, mit bemerkenswerten Rivalitäten mit Argentinien-bekannt als Superclássico das Américas auf Portugiesisch, Italien-bekannt als Clásico Mundial auf Spanisch oder die World Derby auf Englisch,[26][27] Uruguay wegen des traumatischen Maracanazo,[28] Frankreich aufgrund der Tatsache, dass sie normalerweise Schwierigkeiten gegen Frankreich bei Weltmeisterschaften haben,[29] das Niederlande aufgrund mehrerer wichtiger Treffen zwischen den beiden Teams bei Weltmeisterschaften und der Tatsache, dass der Spielstil der beiden Teams als ähnlich angesehen wird,[30] und Portugal aufgrund gemeinsamer kultureller Merkmale und Erbe sowie der großen Anzahl von in Brasilien geborenen Spielern in Portugal.[31][32] Brasilien hat auch Spieler hervorgebracht, die zu ihrer Zeit als die besten der Welt galten und zu den besten in der Geschichte gehören Pelé (weithin als der größte Fußballer aller Zeiten angesehen), Garrincha, Rivellino, Zico, Romário, Cafu, Roberto Carlos, Ronaldo, Rivaldo, Ronaldinho, Kaká und Neymar. Ein häufiger Witz über Fußball ist: "Os ingleses o inventaram, os brasileiros o aperfeiçoaram"(Die Engländer haben es erfunden, die Brasilianer haben es perfektioniert).[33]

Geschichte

Frühgeschichte (1914–22)

Die erste brasilianische Nationalmannschaft, 1914
Brasiliens erstes Heimspiel gegen Exeter City im Jahr 1914

Es wird allgemein angenommen, dass das Eröffnungsspiel der brasilianischen Fußballnationalmannschaft ein Spiel von 1914 zwischen a Rio de Janeiro und São Paulo ausgewählte Mannschaft und den englischen Verein Exeter City, gehalten in Fluminenses Stadion.[34][35] Brasilien gewann 2-0 mit Toren von Oswaldo Gomes und Osman,[34][35][36] obwohl es behauptet wird, dass das Spiel ein 3-3 Unentschieden war.[37][38]

Im Gegensatz zu ihrem zukünftigen Erfolg waren die frühen Auftritte der Nationalmannschaft nicht brillant. Andere frühe Spiele, die während dieser Zeit gespielt wurden, umfassen mehrere Freundschaftsspiele gegen Argentinien (besiegt 3-0), Chile (zuerst 1916) und Uruguay (zuerst am 12. Juli 1916).[39] Angeführt von den Torchancen von Arthur FriedenreichSie waren zu Hause in der siegreich Südamerikanische Meisterschaften im 1919und wiederholen ihren Sieg, auch zu Hause, in 1922.

Erste Weltmeisterschaft und Titel Dürre (1930–49)

1930 spielte Brasilien in die erste Weltmeisterschaft, in Uruguay gehalten. Der Kader besiegt Bolivien aber verloren zu Jugoslawienaus dem Wettbewerb ausgeschieden.[40] Sie verloren in der ersten Runde gegen Spanien im 1934 in Italien, erreichte aber das Halbfinale in Frankreich in 1938, 2-1 von späteren Gewinnern besiegt Italien. Brasilien war das einzige südamerikanische Team, das an diesem Wettbewerb teilnahm.

Das 1949 Südamerikanische Meisterschaft In Brasilien endete eine 27-jährige Serie ohne offizielle Titel.[41] Der letzte war in der gewesen 1922 Südamerikanische Meisterschaft, auch auf brasilianischem Boden gespielt.[41]

Die 1950 Maracanazo

Brasilianische Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 1950. Nationalarchiv von Brasilien.

Danach erlangte Brasilien erstmals internationale Bekanntheit, als es das FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1950. Die Mannschaft ging in das letzte Spiel der Endrunde gegen Uruguay um Estádio do Maracanã in Rio braucht man nur ein Unentschieden, um die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Uruguay gewann jedoch das Spiel und den Pokal in einem Spiel, das als "der Maracanazo". Das Spiel führte zu einer Zeit der nationalen Trauer.[42]

Für die Weltmeisterschaft 1954 In der Schweiz wurde Brasilien dann fast komplett renoviert, wobei die Teamfarben geändert wurden (zu einem neuen Design von Aldyr Schlee) von ganz weiß bis gelb, blau und grün der Nationalflagge, um den Maracanazo zu vergessen, hatte aber immer noch eine Gruppe von Starspielern. Brasilien erreichte das Viertelfinale, wo sie von Turnierfavoriten mit 4: 2 geschlagen wurden Ungarn in einem der hässlichsten Spiele in der Fußballgeschichte, bekannt als die Schlacht von Bern.[43]

Die goldene Ära mit Pelé (1958–70)

Die brasilianische Nationalmannschaft bei der 1959 Copa América

Für die Weltmeisterschaft 1958, Brasilien wurden in einer Gruppe mit gezogen England, das UdSSR und Österreich. Sie besiegten Österreich 3-0 in ihrem ersten Spiel, dann 0-0 gegen England. Vor dem Spiel Trainer Vicente Feola nahm drei Auswechslungen vor, die für Brasilien entscheidend waren, um die Sowjets zu besiegen: Zito, Garrincha und Pelé. Nach dem Anpfiff hielten sie den Druck unermüdlich aufrecht und nach drei Minuten, die später als "die größten drei Minuten in der Geschichte des Fußballs" bezeichnet wurden,[44] Vavá gab Brasilien die Führung. Sie gewannen das Match mit 2: 0. Pelé erzielte das einzige Tor ihres Viertelfinalspiels gegen Walesund sie schlugen Frankreich 5-2 im Halbfinale. Brasilien schlug dann Schweden 5-2 im Finale, gewann ihre erste Weltmeisterschaft und wurde die erste Nation, die einen Weltcup-Titel außerhalb ihres eigenen Kontinents gewann. Pelé beschrieb es unter Tränen als eine Nation, die erwachsen wird.[45]

Titelverteidiger Brasilien bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1962

In dem Weltmeisterschaft 1962Brasilien gewann seinen zweiten Titel mit Garrincha als Starspieler, ein Mantel und eine Verantwortung, die ihm auferlegt wurden, nachdem der reguläre Talisman Pelé im zweiten Gruppenspiel gegen ihn verletzt worden war Tschechoslowakei und nicht in der Lage, für den Rest des Turniers zu spielen.[46][47]

In dem Weltmeisterschaft 1966Brasilien hatte die schlechteste Leistung bei einer Weltmeisterschaft. Das Turnier von 1966 wurde wegen seines übermäßig physischen Spiels in Erinnerung gerufen, und Pelé war einer der am stärksten betroffenen Spieler. Gegen PortugalMehrere heftige Zweikämpfe der portugiesischen Verteidiger führten dazu, dass Pelé das Spiel und das Turnier verließ. Brasilien verlor dieses Spiel und schied zum ersten Mal seit 1934 in der ersten Runde der Weltmeisterschaft aus. Seitdem haben sie die Ko-Phase des Wettbewerbs nicht verfehlt. Brasilien war die zweite Nation, die in der ersten Runde eliminiert wurde, während sie die WM-Krone hielt Italien 1950. Nach den Weltmeisterschaften 2002, 2010, 2014 und 2018, Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland wurden ebenfalls zu dieser Liste hinzugefügt. Brasilien bleibt vorerst das einzige Nicht-BrasilienUEFA Team, das nach dem Gewinn der vorherigen WM-Ausgabe aus der Gruppenphase ausgeschieden ist.[48] Nach dem Turnier erklärte Pelé, dass er nicht mehr an der Weltmeisterschaft teilnehmen wolle. Trotzdem kehrte er 1970 zurück.[49]

Brasilien gewann seine dritte Weltmeisterschaft in Mexiko in 1970. Es wurde das eingesetzt, was seitdem oft als der beste Fußball-Kader aller Zeiten angesehen wurde.[16][17][18][21] angeführt von Pelé in seinem letzten Weltcup-Finale, Kapitän Carlos Alberto Torres, Jairzinho, Tostão, Gérson und Rivelino. Obwohl Garrincha in den Ruhestand getreten war, war dieses Team immer noch eine Kraft, mit der man rechnen musste. Sie haben alle sechs Spiele gewonnen - gegen die Tschechoslowakei, England und Rumänien während des Gruppenspiels und gegen Peru, Uruguay und Italien in den Ko-Runden. Jairzinho war der zweitbeste Torschütze mit sieben Toren; Pelé endete mit vier Toren. Brasilien hob die Jules Rimet-Trophäe zum dritten Mal (die erste Nation, die dies tat), was bedeutete, dass sie es behalten durften. Ein Ersatz wurde dann in Auftrag gegeben, obwohl es 24 Jahre dauern würde, bis Brasilien ihn wieder gewann.[50]

Die Trockenperiode (1974–1990)

Das FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1970Die brasilianische Mannschaft, die von vielen angesehenen Kommentatoren als die größte Fußballmannschaft aller Zeiten angesehen wird

Nach dem internationalen Rücktritt von Pelé und anderen Stars aus dem Kader von 1970 konnte Brasilien das nicht überwinden Niederlande Bei der Weltmeisterschaft 1974 im West Deutschlandund belegte den vierten Platz, nachdem er das Spiel um den dritten Platz verloren hatte Polen.[51]

In der zweiten Gruppenphase der Weltmeisterschaft 1978Brasilien kämpfte mit dem Gastgeber Argentinien um den ersten Platz und einen Platz im Finale. In ihrem letzten Gruppenspiel besiegte Brasilien Polen 3–1, um mit a an die Spitze der Gruppe zu gelangen Tordifferenz von +5. Argentinien hatte eine Tordifferenz von +2, aber in seinem letzten Gruppenspiel besiegte es Peru mit 6: 0 und qualifizierte sich damit für das Finale in einem Spiel, das als letztendlich unbewiesen beschuldigt wird Spielmanipulation. Das Brasilien qualifizierte sich für den dritten Platz und war die einzige Mannschaft, die im Turnier ungeschlagen blieb.

Bei der Weltmeisterschaft 1982Brasilien, das in Spanien ausgetragen wurde, war der Favorit des Turniers und konnte sich leicht durch den frühen Teil der Auslosung bewegen, aber a 3–2 Niederlage In einem klassischen WM-Spiel von Barcelona nach Italien schieden sie in dem Spiel, das sie als "Sarriá's Disaster" bezeichnen, aus dem Turnier aus und verwiesen auf den Namen des Stadions. Das 1982 Teammit einem Mittelfeld von Sokrates, Zico, Falcão und Éderwird als vielleicht die größte Mannschaft in Erinnerung behalten, die niemals eine Weltmeisterschaft gewonnen hat.[22]

Mehrere Spieler, darunter Sócrates und Zico, kehrten ab 1982 zurück, um bei der zu spielen Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko. Brasilien, immer noch eine sehr gute Mannschaft und defensiver als vier Jahre zuvor, traf auf die Michel Platini-led Frankreich im Viertelfinale in einem Klassiker von Total Fußball. Das Spiel endete mit einem 1: 1-Unentschieden in der regulären Spielzeit, und nach einer torlosen Verlängerung kam es zu einem Elfmeterschießen, bei dem Brasilien mit 4: 3 besiegt wurde. Nach einer 40-jährigen Pause siegte Brasilien in der 1989 Copa AméricaDies ist ihr vierter Sieg in vier in Brasilien ausgetragenen Turnieren. Dieser Erfolg beendete Brasiliens 19-jährige Serie ohne Meisterschaft. Der letzte war bei der Weltmeisterschaft 1970 gewesen.

Bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien wurde Brasilien von trainiert Sebastião Lazaroni, das war der Trainer in der Copa América 1989 gewesen. Mit einer Verteidigungsschema, dessen Hauptsymbol Mittelfeldspieler war Dunga, nach vorne Careca und drei Innenverteidigern fehlte dem Team die Kreativität, aber es schaffte es in die zweite Runde. Brasilien wurde von eliminiert Diego Maradona-led Argentinien im Achtelfinale in Turinund verloren gegen ihre südamerikanischen Erzrivalen 1–0.[52]

Rückkehr zu den Gewinnern (1994–2002)

Der brasilianische Kader während der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1994

Brasilien hat 24 Jahre lang weder eine Weltmeisterschaft gewonnen noch an einem Finale teilgenommen. Ihre Kämpfe endeten am 1994 Turnier in den Vereinigten Staaten, wo eine solide Seite von angeführt Romário und Bebeto im Angriff, Kapitän Dunga im Mittelfeld Torhüter Cláudio Taffarel und Verteidiger Jorginhogewann die Weltmeisterschaft zum vierten Mal in Rekordzeit. Höhepunkte ihrer Kampagne waren ein 1: 0-Sieg über die Vereinigte Staaten im Achtelfinale um Universität in Stanford, ein 3-2 Sieg gegen die Niederlande im Viertelfinale in Dallasund ein 1: 0-Sieg über Schweden im Halbfinale bei Pasadena's Rosenschüssel. Dies bereitete Brasilien - Italien im Finale in Pasadena vor. Ein Spiel in sengender Hitze, das als torloses Unentschieden endete und von Italiens Abwehr angeführt wurde Franco Baresi Romário fernzuhalten, Elfmeter standen bevor und Brasilien wurde Meister mit Roberto Baggio Italiens letzte Strafe fehlt.[53] Trotz des Triumphs genießt das WM-Gewinnerteam von 1994 in Brasilien nicht das gleiche hohe Ansehen wie die anderen WM-Gewinnerteams. FourFourTwo Das Magazin bezeichnete das Team von 1994 in Brasilien aufgrund seines pragmatischen, defensiven Stils gegenüber dem typisch brasilianischen Angriffsstil als „ungeliebt“.[50]

Eingeben der Weltmeisterschaft 1998 Brasilien wurde als Titelverteidiger Zweiter. Nachdem Brasilien die Gruppe angeführt und die nächsten beiden Runden gewonnen hatte, setzte es sich im Halbfinale nach einem 1: 1-Unentschieden im Halbfinale gegen die Niederlande durch. Spieler des Turniers Ronaldo erzielte vier Tore und machte drei Vorlagen auf dem Weg zum Finale. Die Vorbereitung auf das Finale selbst wurde von dem weltbesten Spieler Ronaldo überschattet Krampfanfall nur Stunden vor dem Anpfiff.[54] Die Startaufstellung ohne Ronaldo wurde für schockierte Weltmedien freigegeben, aber nachdem er sich für gut gefühlt und zum Spielen aufgefordert hatte, wurde Ronaldo vom Trainer wieder eingestellt, bevor er als Frankreich unter Führung eine unterdurchschnittliche Leistung zeigte Zidane gewann 3-0.[55]

Flugzeug der brasilianischen Fußballnationalmannschaft, das 2002 die Weltmeisterschaft gewann, in der Lackierung der brasilianischen Mannschaft

Betankt von den "Three R's" (Ronaldo, Rivaldo und Ronaldinho) Gewann Brasilien seine fünfte Meisterschaft bei der Weltmeisterschaft 2002, gehalten in Südkorea und Japan. Brasilien besiegte alle drei Gegner im Gruppenspiel in Südkorea und führte die Gruppe an. Im Eröffnungsspiel Brasiliens gegen Truthahn, im UlsanRivaldo fiel zu Boden und umklammerte sein Gesicht nach dem der Türkei Hakan Ünsal hatte den Ball gegen seine Beine getreten. Rivaldo entkam der Sperre, wurde jedoch wegen Schauspielerei mit einer Geldstrafe von £ 5.180 belegt und war der erste Spieler, der jemals bestraft wurde FIFAist hart gegen Tauchen. In ihren Ko-Spielen in Japan besiegte Brasilien Belgien 2–0 in Kobe im Achtelfinale besiegte Brasilien England im Viertelfinale mit 2: 1 ShizuokaDas Siegtor kam von einem unerwarteten Freistoß von Ronaldinho aus 40 Metern Entfernung.[56] Das Halbfinale war gegen die Türkei in Saitama;; Brasilien gewann 1-0. Das Finale war zwischen Deutschland und Brasilien in Yokohama, wo Ronaldo zwei Tore in Brasilien 2-0 Triumph erzielte.[57] Ronaldo gewann auch die Goldener Schuh als Torschützenkönig des Turniers mit 8 Toren.[58] Durch den Erfolg Brasiliens erhielten sie die Laureus World Sports Award für das Team des Jahres.[59]

WM-Dürre (2002 - heute)

Brasilien und Japan betreten das Feld am FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006

Brasilien gewann die 2004 Copa América, ihr dritter Sieg in vier Wettbewerben seit 1997.[60]Brasilien gewann auch die FIFA Konföderationen-Pokal 2005 zum zweiten Mal.[61] Manager Carlos Alberto Parreira baute seine Seite durch eine 4-2-2-2 Formation. Der Angriff mit dem Spitznamen "Magic Quartet" wurde um vier Spieler aufgebaut: Ronaldo, Adriano, Kaká und Ronaldinho.[62]

In dem Weltmeisterschaft 2006Brasilien gewann seine ersten beiden Spiele gegen Kroatien (1–0) und Australien (2–0). Im letzten Gruppenspiel gegen Japan, Brasilien gewann 4-1. Ronaldo erzielte zwei Tore und stellte den Rekord für die meisten Tore aller Weltmeisterschaften auf. Im Achtelfinale schlug Brasilien Ghana 3–0. Ronaldos Ziel war sein 15. in der Weltcup-Geschichte und brach den Rekord. Brasilien schied jedoch im Viertelfinale gegen Frankreich aus und verlor 1: 0 gegen a Thierry Henry Tor.[62]

Dunga wurde 2006 als neuer Teammanager Brasiliens eingestellt.[63] Brasilien gewann dann die 2007 Copa América, wo vorwärts Robinho wurde mit dem Goldenen Schuh ausgezeichnet und zum besten Spieler des Turniers gekürt. Zwei Jahre später gewann Brasilien die FIFA Konföderationen-Pokal 2009und besiegte die USA 3-2 im Finale, um ihre dritte zu besiegeln Confederations Cup Titel.[64] Kaká wurde als Stürmer zum Spieler des Turniers ernannt Luís Fabiano gewann den Top-Torschützenpreis.[65]

Brasiliens Kaká gegen Chile bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika

Bei der Weltmeisterschaft 2010 In Südafrika gewann Brasilien die ersten beiden Spiele gegen Nord Korea (2–1) und die Elfenbeinküste (3–1). Ihr letztes Spiel gegen Portugal endete mit einem 0: 0-Unentschieden. Sie standen Chile im Achtelfinale gegenüber und gewannen 3: 0, obwohl sie im Viertelfinale mit 2: 1 gegen die Niederlande fielen.[66]

Im Juli 2010 Mano Menezes wurde als Brasiliens neuer Trainer benannt.[67] Bei der 2011 Copa AméricaBrasilien verlor gegen Paraguay und schied im Viertelfinale aus. Am 4. Juli 2012 wegen mangelnder Pflichtspiele, weil sich die Mannschaft automatisch für die qualifiziert hatte Weltmeisterschaft 2014 Als Turnierveranstalter belegte Brasilien den 11. Platz in der FIFA-Rangliste.

Rückkehr von Luiz Felipe Scolari (2013–14)

Im November 2012 wurde Trainer Mano Menezes entlassen und durch ersetzt Luiz Felipe Scolari.[68][69]

Brasilianische Spieler feiern den Gewinn des FIFA Konföderationen-Pokals 2013. Die Mannschaft hatte fünf Siege in fünf Spielen.

Am 6. Juni 2013 belegte Brasilien in der FIFA-Rangliste den 22. Platz, den niedrigsten aller Zeiten.[70] Brasilien trat in die Konföderationen-Pokal 2013 mit dem Ziel, ihren Titel zu verteidigen. In dem Finale, Brasilien stand Spanien gegenüber,[71] 3-0 gewinnen und ihren vierten Confederations Cup-Titel besiegeln.[72][73] Neymar wurde zum Spieler des Turniers ernannt und erhielt den Golden Ball Award und den Adidas Bronze Shoe Julius Caesar gewann den Golden Glove Award als bester Torhüter des Turniers.[74]

Weltmeisterschaft 2014

In dem Eröffnungsspiel der WM 2014 gegen Kroatien zwei Tore von Neymar und eines von Oscar sah das Seleção Der Startschuss für die erste Weltmeisterschaft seit 64 Jahren auf heimischem Boden.[75] Das Team zog dann gegen Mexiko, bevor es die Qualifikation für das Land bestätigte Ko-Phase durch besiegen Kamerun 4-1 mit Neymar erneut zweimal erzielte, und Fred und Fernandinho Bereitstellung weiterer Ziele.[76][77] Brasilien traf in der Chile auf Chile Achtelfinaleund führte in der 18. Minute durch David LuizDas erste Ziel für die Seleção in einem 1–1 Unentschieden. Brasilien setzte sich im Elfmeterschießen mit 3: 2 durch, wobei Neymar, David Luiz und Marcelo ihre Tritte verwandelten und Torhüter Júlio César dreimal sparte.[78]

Brasilien tritt gegen Kolumbien an FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014. Neymar (erste Reihe, zweiter von rechts) würde sein letztes Spiel beim Turnier spielen, nachdem er mit einem gebrochenen Wirbel abgespannt worden war

Das Team sah sich erneut der südamerikanischen Opposition gegenüber Viertelfinalebesiegen Kolumbien 2-1 mit Toren von Innenverteidiger David Luiz und der Mannschaft Kapitän Thiago Silva. Spät im Spiel wurde Neymar nachher abgespannt Juan Camilo ZúñigaDas Knie hatte Kontakt mit dem Rücken des Stürmers. Neymar wurde ins Krankenhaus eingeliefert und mit einem diagnostiziert gebrochen Wirbelund schloss ihn für den Rest des Turniers aus.[79] Zuvor hatte Neymar vier Tore erzielt, eine Vorlage gegeben und war zweimal zum Mann des Spiels ernannt worden. Brasilien stand vor weiteren Problemen Halbfinale gegen Deutschland, als Thiago Silva eine Einspielsperre absitzen sollte, um seine zweite gelbe Karte des Turniers im Viertelfinale zu erhalten.[80]

Das Seleção fuhr fort zu verlieren 1–7 an die Deutschen - ihre bisher größte Niederlage bei der Weltmeisterschaft und erste Heimniederlage in einem Pflichtspiel seit 1975.[81] Gegen Ende des Spiels begann das heimische Publikum "olé"jeder Pass von der deutschen Mannschaft, und ausgebuht ihre eigenen Spieler nach dem Schlusspfiff vom Platz.[82] Das Match wurde mit dem Spitznamen Mineirazounter Bezugnahme auf die frühere WM-Niederlage der Nation auf heimischem Boden, die Maracanazo gegen Uruguay im Jahr 1950 und die Estádio do Mineirão wo das Match stattfand.[83] Brasilien beendete die Weltmeisterschaft auf dem vierten Platz, nachdem es seine Halbfinalniederlage gegen Deutschland nicht gerächt hatte, indem es im Spiel um Platz drei gegen die Niederlande mit 0: 3 verlor.[84][85] Das Team beendete das Turnier mit der schlechtesten Defensivbilanz der 32 teilnehmenden Nationen, nachdem es 14 Gegentore kassiert hatte.[86] Die einzigen anderen Länder, die 12 oder mehr Tore im aktuellen WM-Format kassieren, sind Nordkorea und Saudi-Arabien.[87] Nach diesen Ergebnissen gab Scolari seinen Rücktritt bekannt.[88]

Rückkehr von Dunga (2014–2016)

Brasiliens Kapitän, der 1994 die Weltmeisterschaft gewann Dunga war Trainer von 2006 bis 2010 und 2014 bis 2016.

Am 22. Juli 2014 wurde Dunga als neuer Manager Brasiliens bekannt gegeben und kehrte zum ersten Mal seit dem Ausscheiden des Teams bei der Weltmeisterschaft 2010 in diese Position zurück.[89]

Dungas erstes Spiel in seiner zweiten Amtszeit als brasilianischer Trainer war ein Freundschaftsspiel gegen den Viertelfinalisten der WM 2014 in Kolumbien Sun Life Stadium im Miami Am 5. September 2014 gewann Brasilien das Spiel mit 1: 0 durch ein Freistoßtor von Neymar in der 83. Minute.[90] Dunga setzte sich mit Siegen gegen Ecuador (1–0),[91] in dem 2014 Superclásico de las Américas gegen Argentinien (2-0),[92] gegen Japan (4–0),[93] gegen die Türkei (0–4),[94] und gegen Österreich (1–2).[95] Dunga setzte Brasiliens Siegesserie im Jahr 2015 fort, indem er Frankreich in einem weiteren Freundschaftsspiel mit 3: 1 besiegte. Sie folgten mit Siegen gegen Chile (1–0), Mexiko (2–0) und Honduras (1–0).

2015 Copa América

Brasilien hat begonnen Der Wettbewerb mit einem Sieg gegen Peru nach von hinten von 2-1 (mit Douglas Costa in den letzten Augenblicken punkten),[96] gefolgt von einer 1: 0-Niederlage gegen Kolumbien[97] und ein 2-1 Sieg gegen Venezuela.[98] In der Ko-Phase stand Brasilien vor der Tür Paraguay und wurde eliminiert, nachdem er in der regulären Spielzeit 1: 1 gezogen und im Elfmeterschießen 4: 3 verloren hatte.[99] Brasilien konnte sich daher nicht für eine qualifizieren FIFA Konföderationen-Pokal (in diesem Fall die Ausgabe 2017) zum ersten Mal seit fast 20 Jahren.[100]

Copa América Centenario

Brasilien begann das Jahr 2016 Copa América Centenario mit einem torlosen Unentschieden gegen EcuadorDie Ecuadorianer hatten in der zweiten Halbzeit ein falsches Tor.[101] Dies wurde von einem nachdrücklichen 7-1 Sieg über gefolgt Haitimit Philippe Coutinho einen Hattrick erzielen.[102] Brasilien brauchte nur ein Unentschieden, um die Ko-Phase des Turniers zu erreichen, und musste eine umstrittene 1: 0-Niederlage hinnehmen Perumit Raúl Ruidíaz In der 75. Minute erzielte er, indem er den Ball mit dem Arm ins Netz führte.[103] Dieser Verlust, Brasiliens erste Niederlage gegen Peru seit 1985,[104] Brasilien schied zum ersten Mal seitdem in der Gruppenphase aus dem Turnier aus 1987.[105][106][107]

Tite-Ära (2016–)

Das brasilianische Mannschaftsfoto vor dem Gruppenspiel gegen Costa Rica im FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland
Brasilien Anhänger bei der WM 2018

Am 14. Juni 2016 wurde Dunga als Manager von Brasilien entlassen.[108] Tite, der Korinther verwaltet hatte, der Brasilianischer Meister 2015 und Klub-Weltmeisterschaft 2012 Meister, wurde sechs Tage später als sein Ersatz bestätigt.[109] Tite Debüt war mit einem 3-0 Auswärtssieg gegen markiert Ecuador am 2. September[110] gefolgt von einem 2: 1-Sieg gegen Kolumbien, einem 5: 0-Sieg gegen Bolivien und einem 0: 2-Auswärtssieg gegen Venezuela, was Brasilien zum ersten Mal seit 2011 an die Spitze der Rangliste der WM-Qualifikation bringt.[111] Brasilien besiegte dann Paraguay 3-0 und wurde die erste Mannschaft, außer dem Gastgeber Russland, um sich für die zu qualifizieren Weltmeisterschaft 2018.[112]

Brasilien startete seine WM-Saison 2018 mit einem Unentschieden gegen Schweiz - Brasiliens Tor kommt von einem 25-Yard-Biegestreik aus Philippe Coutinho - ihr erster Nicht-Sieg bei einem Auftakt seitdem 1978.[113] Im folgenden Spiel gegen Costa Rica am 22. Juni Tore von Coutinho und Neymar im Nachspielzeit sah Brasilien 2-0 gewinnen.[114] Sie gewannen ihr letztes Gruppenspiel 2-0 gegen Serbien mit Toren von Paulinho und Thiago SilvaDies bedeutet die Qualifikation für die letzten 16 als Gruppensieger.[115] Am 2. Juli Tore von Neymar und Roberto Firmino sah Brasilien 2-0 Sieg gegen Mexiko, um das Viertelfinale zu erreichen.[116] Am 6. Juli schied Brasilien bis 2018 aus der Weltmeisterschaft aus Belgien im Viertelfinale verlieren 2-1, mit Fernandinho erzielte ein eigenes Ziel für Belgien während Renato Augusto erzielte das einzige Tor für Brasilien.[117][118][119]

Brasiliens 2019 Copa América gewinnender Torhüter Alisson mit dem Golden Glove Award

Trotz des Scheiterns der Weltmeisterschaft vertraute die CBF weiterhin Tite und erlaubte ihm, seinen Job als Trainer Brasiliens für die USA fortzusetzen 2019 Copa América zu Hause gehalten. Die brasilianische Leistung für das Turnier zu Hause wurde jedoch durch die Verletzung von behindert Neymar in einem Freundschaftsspiel, in dem Brasilien schlug AFC Asian Cup 2019 Meister Katar 2–0.[120] Trotz dieser Niederlage gelang Tite Brasilien der erste Copa América-Titel seit 2007. Brasilien setzte sich durch Bolivien trotz der negativen Reaktion der Heimfans nach einer torlosen ersten Halbzeit[121] und Peru in einem feierlichen 5-0 Abriss.[122] Zwischen diesen Spielen zog Brasilien unentschieden Venezuela in einem glanzlosen 0-0 Unentschieden mit drei Toren ausgeschlossen von VAR.[123] Brasilien traf sich Paraguay im Viertelfinale, wo sie nach einem weiteren enttäuschenden torlosen Unentschieden im Elfmeterschießen kaum mit 4: 3 davonkamen.[124] Im berühmten Halbfinale treffen Sie auf den benachbarten Rivalen und Kollegen ArgentinienBrasilien zeigte seine bisher beste Leistung und schlug Lionel Messi und die Argentinier 2-0, um einen Rückkampf mit Peru einzurichten.[125] Im Finale gelang es Brasilien, die Peruaner erneut mit 3: 1 zu besiegen und ihren neunten Copa América-Titel zu erobern.[126] Der Sieg für Brasilien wurde jedoch vom argentinischen Trainer kritisiert Lionel Scaloni, der beschuldigt CONMEBOL für VAR-Spielmanipulationen und dass Brasilien "entworfen" wurde, um das Turnier zu gewinnen,[127] eine Anschuldigung, die Tite zurückwies.

Spitznamen

Die brasilianische Nationalmannschaft ist in verschiedenen Teilen der Welt unter verschiedenen Namen bekannt. Spitznamen für den Kader in Brasilien sind: Canarinha, was "wenig" bedeutet Kanarienvogel', ein Hinweis auf eine in Brasilien häufig vorkommende Vogelart mit einer leuchtend gelben Farbe; Dieser Satz wurde vom verstorbenen Karikaturisten Fernando "Mangabeira" Pieruccetti während der Weltmeisterschaft 1950,[128] Amarelinha (Kleiner Gelber), Seleção (Die Nationalmannschaft), Verde-Amarela (Grün und Gelb), Pentacampeão (Fünfmaliger Meister),[129] und Esquadrão de Ouro (Der goldene Trupp). Einige lateinamerikanische Kommentatoren bezeichnen das brasilianische Team häufig als El Scratch (The Scratch) unter anderem.[130]

Teambild

Brasiliens erste Mannschaftsfarben waren Weiß mit blauen Kragen, aber nach der Niederlage bei Maracanã Bei der Weltmeisterschaft 1950 wurden die Farben wegen mangelnden Patriotismus kritisiert. Mit Genehmigung des brasilianischen Sportverbandes die Zeitung Correio da Manhã veranstaltete einen Wettbewerb, um ein neues Kit zu entwerfen, das die vier Farben der brasilianischen Flagge enthält.[131] Das Gewinnerdesign war ein gelbes Trikot mit grünem Besatz und blaue Shorts mit weißem Besatz Aldyr Garcia Schlee, ein Neunzehnjähriger aus Pelotas.[132] Die neuen Farben wurden erstmals im März 1954 in einem Match gegen verwendet Chileund wurden seitdem verwendet. Topper waren die Hersteller von Brasiliens Trikot bis einschließlich des Spiels gegen Wales am 11. September 1991; Umbro übernahm vor dem nächsten Spiel, gegen Jugoslawien im Oktober 1991.[133] Nike begann rechtzeitig zur WM 1998 mit der Herstellung von Brasilien-Trikots.[134]

Die Verwendung von Blau als zweite Kit-Farbe stammt aus den 1930er Jahren, wurde jedoch versehentlich zur dauerhaften zweiten Wahl in der WM-Finale 1958. Brasiliens Gegner waren Schweden, die ebenfalls Gelb tragen, und ein Unentschieden gab der schwedischen Heimmannschaft das Recht, in Gelb zu spielen. Brasilien, das ohne zweite Ausrüstung reiste, kaufte hastig ein Set blaue Hemden und nähte ihnen die Abzeichen ihrer gelben Hemden auf.[135]

Kit-Sponsoring

Kit-LieferantZeitraum
Brasilien Athleta1954–1977[136]
Deutschland Adidas1977–1981
Brasilien Argentinien Topper1981–1991
Vereinigtes Königreich Umbro1991–1996
Vereinigte Staaten Nike1997 - heute

Kit Angebote

Kit-LieferantZeitraumVertrag
Ankündigung
Vertrag
Dauer
WertAnmerkungen
Vereinigte Staaten Nike1997 - heute
50 Millionen Dollar pro Jahr
2008–201830,7 Millionen pro Jahr[137]

Veranstaltungsorte

Granja Comary Komplex ist das Trainingslager der Nationalmannschaft.

Brasilien hat kein Heimstadion wie viele andere Nationalmannschaften und wechselt seine Heim-WM-Qualifikationsspiele an verschiedenen Orten im ganzen Land, wie zum Beispiel im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro. Seit September 2006 hat Brasilien viele internationale Freundschaftsspiele bei gespielt Arsenal's Emirates Stadium in London, England. Brasilien spielt auch eine Reihe von internationalen Freundschaftsspielen in den Vereinigten Staaten und anderen Teilen der Welt als Teil der Brasil Global Tour.

Brasiliens Trainingslager ist das Granja-Kommentar im Teresópolis, 90 km von Rio de Janeiro entfernt.[138] Granja Comary wurde 1987 eröffnet,[139] und wurde 2013 und 2014 erheblich renoviert.

Wettbewerbsrekord

FIFA Weltmeisterschaft

Brasilien hat sich für jede FIFA-Weltmeisterschaft qualifiziert, an der es teilgenommen hat. Mit fünf Titeln haben sie das Turnier mehr als jede andere Nationalmannschaft gewonnen.

FIFA Weltmeisterschaft AufzeichnungQualifikation Aufzeichnung
JahrRundenPositionPldW.D.*L.GFGAKaderPldW.D.L.GFGA
Uruguay 1930Gruppenbühne6 ..210152KaderQualifiziert als Eingeladene
Italien 1934Achtelfinale14 ..100113KaderAutomatisch qualifiziert
Frankreich 1938Dritter Platz3 ..53111411KaderAutomatisch qualifiziert
Brasilien 1950Zweiter2 ..6411226KaderQualifiziert als Gastgeber
Schweiz 1954Viertel Finale5 ..311185Kader440081
Schweden 1958Champions16510164Kader211021
Chile 1962Champions16510145KaderQualifiziert als Titelverteidiger
England 1966Gruppenbühne11 ..310246KaderQualifiziert als Titelverteidiger
Mexiko 1970Champions16600197Kader6600232
West Deutschland 1974Vierter Platz4 ..732264KaderQualifiziert als Titelverteidiger
Argentinien 1978Dritter Platz3 ..7430103Kader6420171
Spanien 1982Zweite Runde5 ..5401156Kader4400112
Mexiko 1986Viertel Finale5 ..5410101Kader422062
Italien 1990Achtelfinale9 ..430142Kader4310131
Vereinigte Staaten 1994Champions17520113Kader8521204
Frankreich 1998Zweiter2 ..74121410KaderQualifiziert als Titelverteidiger
Südkorea Japan 2002Champions17700184Kader189363117
Deutschland 2006Viertel Finale5 ..5401102Kader189723517
Südafrika 2010Viertel Finale6 ..531194Kader189723311
Brasilien 2014Vierter Platz4 ..73221114KaderQualifiziert als Gastgeber
Russland 2018Viertel Finale6 ..531183Kader1812514111
Katar 2022Bestimmt werdenIn Bearbeitung
Kanada Mexiko Vereinigte Staaten 2026Bestimmt werden
Gesamt5 Titel21/2110973181822910511068301224070
* Die Auslosungen beinhalten Ko-Spiele, für die entschieden wurde Elfmeter.

Copa América

Südamerikanische Meisterschaft / Copa América Aufzeichnung
JahrRundenPositionPldW.D.*L.GFGAKader
Argentinien 1916Dritter Platz3 ..302134Kader
Uruguay 1917Dritter Platz3 ..310278Kader
Brasilien 1919Champions14310123Kader
Chile 1920Dritter Platz3 ..310218Kader
Argentinien 1921Zweiter2 ..310243Kader
Brasilien 1922Champions1523072Kader
Uruguay 1923Vierter Platz4 ..300325Kader
Uruguay 1924Zurückgezogen
Argentinien 1925Zweiter2 ..4211119Kader
Chile 1926Zurückgezogen
Peru 1927
Argentinien 1929
Peru 1935
Argentinien 1937Zweiter2 ..64021711Kader
Peru 1939Zurückgezogen
Chile 1941
Uruguay 1942Dritter Platz3 ..6312157Kader
Chile 1945Zweiter2 ..6501195Kader
Argentinien 1946Zweiter2 ..5311137Kader
Ecuador 1947Zurückgezogen
Brasilien 1949Champions18701467Kader
Peru 1953Zweiter2 ..7403179Kader
Chile 1955Zurückgezogen
Uruguay 1956Vierter Platz4 ..522145Kader
Peru 1957Zweiter2 ..6402239Kader
Argentinien 1959Zweiter2 ..6420177Kader
Ecuador 1959Dritter Platz3 ..4202710Kader
Bolivien 1963Vierter Platz4 ..62131213Kader
Uruguay 1967Zurückgezogen
Südamerika 1975Dritter Platz3 ..6501164Kader
Südamerika 1979Dritter Platz3 ..6222109Kader
Südamerika 1983Zweiter2 ..824285Kader
Argentinien 1987Gruppenbühne5 ..210154Kader
Brasilien 1989Champions17520111Kader
Chile 1991Zweiter2 ..7 412128Kader
Ecuador 1993Viertel Finale5 ..412164Kader
Uruguay 1995Zweiter2 ..6420103Kader
Bolivien 1997Champions16600223Kader
Paraguay 1999Champions16600172Kader
Kolumbien 2001Viertel Finale6 ..420254Kader
Peru 2004Champions16321136Kader
Venezuela 2007Champions16411155Kader
Argentinien 2011Viertel Finale8 ..413064Kader
Chile 2015Viertel Finale5 ..421154Kader
Vereinigte Staaten 2016Gruppenbühne9 ..311172Kader
Brasilien 2019Champions16420131Kader
Argentinien Kolumbien 2021Qualifiziert
Ecuador 2024Qualifiziert
Gesamt9 Titel36/461841033744418201

FIFA Konföderationen-Pokal

FIFA Konföderationen-Pokal Aufzeichnung
JahrRundenPositionPldW.D.*L.GFGAKader
Saudi-Arabien 1992Nicht qualifiziert
Saudi-Arabien 1995
Saudi-Arabien 1997Champions15410142Kader
Mexiko 1999Zweiter2 ..5401186Kader
Südkorea Japan 2001Vierter Platz4 ..512233Kader
Frankreich 2003Gruppenbühne5 ..311133Kader
Deutschland 2005Champions15311126Kader
Südafrika 2009Champions15500145Kader
Brasilien 2013Champions15500143Kader
Russland 2017Nicht qualifiziert
Gesamt4 Titel7/103323557828

Olympische Spiele

Olympische Spiele Aufzeichnung
JahrRundenPositionPldW.D.*L.GFGAKader
Frankreich 1900Hat nicht teilgenommen
Vereinigte Staaten 1904
Vereinigtes Königreich 1908
Schweden 1912
Belgien 1920
Frankreich 1924
Niederlande 1928
Deutschland 1936
Vereinigtes Königreich 1948
Finnland 1952Viertel Finale6 ..320196Kader
Australien 1956Hat nicht teilgenommen
Italien 1960Gruppenbühne6 ..3201106Kader
Japan 1964Gruppenbühne9 ..311152Kader
Mexiko 1968Gruppenbühne11 ..302145Kader
West Deutschland 1972Gruppenbühne12 ..301246Kader
Kanada 1976Vierter Platz4 ..521266Kader
Sovietunion 1980Nicht qualifiziert
Vereinigte Staaten 1984Silbermedaille2 ..641195Kader
Korea 1988Silbermedaille2 ..6411124Kader
Schon seit 1992Sehen Brasilianische U23-Fußballnationalmannschaft
Gesamt2 Silbermedaillen8/1932157105940

Panamerikanische Spiele

Panamerikanische Spiele Aufzeichnung
JahrRundenPositionPldW.D.*L.GFGA
Argentinien 1951Hat nicht teilgenommen
Mexiko 1955
Vereinigte Staaten 1959Silbermedaille2 ..64112711
Brasilien 1963Goldmedaille14310183
Kanada 1967Hat nicht teilgenommen
Kolumbien 1971
Mexiko 1975Goldmedaille16510332
Puerto Rico 1979Goldmedaille15500141
Venezuela 1983Silbermedaille2 ..320131
Vereinigte Staaten 1987Goldmedaille15410102
Kuba 1991Hat nicht teilgenommen
Argentinien 1995Viertel Finale5 ..422052
Schon seit 1999Sehen Brasilianische U23-Fußballnationalmannschaft
Gesamt4 Goldmedaillen7/1233256211022

Kopf-an-Kopf-Rekord aller Zeiten

Nachfolgend finden Sie eine Ergebnisübersicht aller Spiele, gegen die Brasilien gespielt hat FIFA anerkannte Teams.[140] Aktualisiert auf den 17. November 2020.

  Positive Aufzeichnung  Neutrale Aufzeichnung  Negative Aufzeichnung

  1. ^ Ost-Deutschland gewann die Olympischen Spiele 1976, aber die aktuelle deutsche Nationalmannschaft hat ihren olympischen Rekord nicht geerbt.
  2. ^ Beinhaltet Spiele gegen  Tschechoslowakei[141]
  3. ^ Beinhaltet Spiele gegen  Zaire[142]
  4. ^ Beinhaltet Spiele gegen  West Deutschland[144]
  5. ^ Beinhaltet Spiele gegen  Sovietunion[146]
  6. ^ Beinhaltet Spiele gegen  Jugoslawien[147]

Ergebnisse und Spielpaarungen

  Sieg  Zeichnen  Verlust

2019

19. November Brasil Global Tour Brasilien 3–0  SüdkoreaAbu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
17:30 GST (UTC + 4)Paquetá Tor 9'
Coutinho Tor 36'
Danilo Tor 60'
BerichtStadion: Mohammed bin Zayed Stadion
Teilnahme: 9.000
Schiedsrichter: Ammar Al-Jeneibi (Vereinigte Arabische Emirate)

2020

9. Oktober 2022 FIFA WM-Qualifikation Brasilien 5–0  BolivienSão Paulo, Brasilien
21:30 BRT (UTC - 3)Marquinhos Tor 16'
Firmino Tor 30'49'
Carrasco Tor 66' (o.g.)
Coutinho Tor 73'
BerichtStadion: Neo Química Arena
Schiedsrichter: Leodán González (Uruguay)
13. Oktober 2022 FIFA WM-Qualifikation Peru 2–4  BrasilienLima, Peru
19:00 HAUSTIER (UTC - 5)Carrillo Tor 5'
Tapia Tor 59'
BerichtNeymar Tor 28' (Stift.)83' (Stift.)90+4'
Richarlison Tor 64'
Stadion: Estadio Nacional
Schiedsrichter: Julio Bascuñán (Chile)
13. November 2022 FIFA WM-Qualifikation Brasilien 1–0  VenezuelaSão Paulo, Brasilien
21:30 (UTC - 3)Firmino Tor 66'BerichtStadion: Morumbi
Teilnahme: 0
Schiedsrichter: Juan Gabriel Benítez (Paraguay)
17. November 2022 FIFA WM-Qualifikation Uruguay 0–2  BrasilienMontevideo, Uruguay
20:00 UTC - 3Bericht
Stadion: Estadio Centenario
Teilnahme: 0
Schiedsrichter: Roberto Tobar (Chile)

2021

2. September 2021 Chile v  Brasilien
7. September 2021 Brasilien v  PeruPorto Alegre, Brasilien
Stadion: Estádio Beira-Rio
7. Oktober 2021 Venezuela v  Brasilien
12. Oktober 2021 Brasilien v  UruguayRio de Janeiro, Brasilien
Stadion: Estádio do Maracanã
11. November 2021 Brasilien v  KolumbienSão Paulo, Brasilien
Stadion: Estádio do Morumbi
16. November 2021 Argentinien v  Brasilien

Spieler

Aktueller Kader

Die folgenden 23 Spieler wurden für die 2022 FIFA WM-Qualifikation Spiele gegen Venezuela und Uruguay am 13. bzw. 17. November 2020.[148][149][150][151][152][153][154][155][156]
Kappen und Tore korrekt ab: 17. November 2020, nach dem Spiel gegen Uruguay.

Nein.Pos.SpielerGeburtsdatum (Alter)KappenToreVerein
11GKAlisson (1992-10-02) 2. Oktober 1992 (28 Jahre)440England Liverpool
121GKWeverton (1987-12-13) 13. Dezember 1987 (32 Jahre)40Brasilien Palmeiras
231GKEderson (1993-08-17) 17. August 1993 (27 Jahre)110England Manchester City

22DFDanilo (1991-07-15) 15. Juli 1991 (29 Jahre)291Italien Juventus
32DFThiago Silva (Kapitän) (1984-09-22) 22. September 1984 (36 Jahre)937England Chelsea
42DFMarquinhos (1994-05-14) 14. Mai 1994 (26 Jahre)512Frankreich Paris St. Germain
62DFRenan Lodi (1998-04-08) 8. April 1998 (22 Jahre)80Spanien Atletico Madrid
132DFAlex Telles (1992-12-15) 15. Dezember 1992 (27 Jahre)40England Manchester United
142DFDiego Carlos (1993-03-15) 15. März 1993 (27 Jahre)00Spanien Sevilla
152DFFelipe (1989-05-16) 16. Mai 1989 (31 Jahre)20Spanien Atletico Madrid
222DFGuilherme Arana (1997-04-14) 14. April 1997 (23 Jahre)00Brasilien Atlético Mineiro

53MFAllan (1991-01-08) 8. Januar 1991 (29 Jahre)100England Everton
83MFArthur (1996-08-12) 12. August 1996 (24 Jahre)211Italien Juventus
103MFÉverton Ribeiro (1989-04-10) 10. April 1989 (31 Jahre)100Brasilien Flamengo
113MFLucas Paquetá (1997-08-27) 27. August 1997 (23 Jahre)132Frankreich Lyon
163MFBruno Guimarães (1997-11-16) 16. November 1997 (23 Jahre)10Frankreich Lyon
183MFDouglas Luiz (1998-05-09) 9. Mai 1998 (22 Jahre)50England Aston Villa

74FWRicharlison (1997-05-10) 10. Mai 1997 (23 Jahre)238England Everton
94FWGabriel Jesus (1997-04-03) 3. April 1997 (23 Jahre)4118England Manchester City
174FWThiago Galhardo (1989-07-20) 20. Juli 1989 (31 Jahre)00Brasilien Internacional
194FWEverton (1996-03-22) 22. März 1996 (24 Jahre)183Portugal Benfica
204FWRoberto Firmino (1991-10-02) 2. Oktober 1991 (29 Jahre)4816England Liverpool
214FWVinícius Júnior (2000-07-12) 12. Juli 2000 (20 Jahre)10Spanien Real Madrid

Letzte Aufrufe

Die folgenden Spieler wurden in den letzten 12 Monaten in den Kader Brasiliens berufen.

Pos.SpielerGeburtsdatum (Alter)KappenToreVereinLetzter Aufruf
GKSantos (1990-03-17) 17. März 1990 (30 Jahre)00Brasilien Athletico Paranaensev.  Peru, 13. Oktober 2020
GKIvan (1997-02-07) 7. Februar 1997 (23 Jahre)00Brasilien Ponte Pretav.  Bolivien27. März 2020 POS

DFÉder Militão (1998-01-18) 18. Januar 1998 (22 Jahre)80Spanien Real Madridv.  Venezuela, 13. November 2020 WITZ
DFRodrigo Caio (1993-08-17) 17. August 1993 (27 Jahre)50Brasilien Flamengov.  Venezuela, 13. November 2020 INJ
DFGabriel Menino (2000-09-29) 29. September 2000 (20 Jahre)00Brasilien Palmeirasv.  Venezuela, 13. November 2020 WITZ
DFDani Alves (1983-05-06) 6. Mai 1983 (37 Jahre)1188Brasilien São Paulov.  Bolivien27. März 2020 POS
DFAlex Sandro (1991-01-26) 26. Januar 1991 (29 Jahre)231Italien Juventusv.  Bolivien27. März 2020 POS

MFCasemiro (1992-02-23) 23. Februar 1992 (28 Jahre)483Spanien Real Madridv.  Venezuela, 13. November 2020 WITZ
MFPhilippe Coutinho (1992-06-12) 12. Juni 1992 (28 Jahre)6318Spanien Barcelonav.  Venezuela, 13. November 2020 INJ
MFFabinho (1993-10-23) 23. Oktober 1993 (27 Jahre)120England Liverpoolv.  Venezuela, 13. November 2020 INJ

FWPedro (1997-06-20) 20. Juni 1997 (23 Jahre)10Brasilien Flamengov.  Uruguay, 17. November 2020 INJ
FWNeymar (1992-02-05) 5. Februar 1992 (28 Jahre)10364Frankreich Paris St. Germainv.  Venezuela, 13. November 2020 INJ
FWRodrygo (2001-01-09) 9. Januar 2001 (19 Jahre)30Spanien Real Madridv.  Peru, 13. Oktober 2020
FWMatheus Cunha (1999-05-27) 27. Mai 1999 (21 Jahre)00Deutschland Hertha BSCv.  Peru, 13. Oktober 2020
FWGabriel Barbosa (1996-08-30) 30. August 1996 (24 Jahre)52Brasilien Flamengov.  Bolivien27. März 2020 POS
FWBruno Henrique (1990-12-30) 30. Dezember 1990 (29 Jahre)20Brasilien Flamengov.  Bolivien27. März 2020 POS

  • INJ Spieler zog sich verletzungsbedingt aus dem Kader zurück
  • POS Spiel wurde verschoben
  • WITZ Der Spieler zog sich aus dem Kader zurück, weil er keine Verletzungen hatte

Trainerstab

PositionName
CheftrainerBrasilien Tite
Co-TrainerBrasilien Cléber Xavier
Co-TrainerBrasilien Matheus Bacchi
TorwarttrainerBrasilien Cláudio Taffarel
FitnesstrainerBrasilien Fábio Mahseredjian
GeneralkoordinatorBrasilien Juninho Paulista

Aufzeichnungen

Die meisten Kappen

Stand: 13. Oktober 2020
Spieler in Fett gedruckt sind immer noch aktiv, zumindest auf Vereinsebene.
Cafu ist mit 142 Länderspielen der Spieler mit den meisten Länderspielen in Brasilien
#NameKappenToreErste KappeNeueste Kappe
1Cafu142412. September 19901. Juli 2006
2Roberto Carlos1251126. Februar 19921. Juli 2006
3Dani Alves118810. Oktober 200613. Oktober 2019
4Lúcio105415. November 20005. September 2011
5Neymar1036410. August 201013. Oktober 2020
6Cláudio Taffarel10107. Juli 198812. Juli 1998
7Robinho1002813. Juli 200325. Januar 2017
8Djalma Santos98310. April 19529. Juni 1968
Ronaldo986223. März 19947. Juni 2011
10Ronaldinho973326. Juni 199924. April 2013

Top-Torschützen

Stand: 13. Oktober 2020[5]
Spieler in Fett gedruckt sind immer noch aktiv, zumindest auf Vereinsebene.
Pelé ist mit 77 Toren der beste Torschütze Brasiliens
#NameToreKappenDurchschnittlichErste KappeNeueste KappePosition
1Pelé (Liste)77920.847. Juli 195718. Juli 1971FW
2Neymar (Liste)641030.6210. August 201013. Oktober 2020FW
3Ronaldo (Liste)62980.6323. März 19947. Juni 2011FW
4Romário (Liste)55700.7923. Mai 198727. April 2005FW
5Zico (Liste)48710.6825. Februar 197621. Juni 1986MF
6Bebeto (Liste)39750.5228. April 198512. Juli 1998FW
7Rivaldo (Liste)35740.4716. Dezember 199319. November 2003MF
8Jairzinho (Liste)33810.417. Juni 19643. März 1982FW
Ronaldinho (Liste)33970.3426. Juni 199924. April 2013MF
10Ademir32390.8221. Januar 194515. März 1953FW
Tostão (Liste)32540.5915. Mai 19669. Juli 1972FW

Jüngster Torschütze

  • Pelé (16 Jahre und neun Monate)[157]

Ehrungen

A-Nationalmannschaft

Titel

Auszeichnungen

  • Gewinner (2): 1982, 2002

Freundschaftsspiele

Olympische und Panamerikanische Mannschaft

Siehe auch

Verweise

Anmerkungen

1.^ Ostdeutschland gewann 1976 die Olympischen Spiele, aber die aktuelle deutsche Nationalmannschaft hat ihren olympischen Rekord nicht geerbt.

Zitate

  1. ^ Alian brasileira / noticia / 2016/06 / tite-aceita-proposta-e-e-o-ersatz-de-dunga-no-comando-da-selecao.html, globoesporte.com, 15. Juni 2016, Abgerufen am 15. Juni 2016
  2. ^ "Dani Alves será o capitão da Seleção nos amistosos e Copa América". Globoesporte.com. 27. Mai 2019. Archiviert von das Original am 27. Mai 2019. Abgerufen 27. Mai 2019.
  3. ^ "FIFA Century Club". FIFA. Abgerufen am 9. Juni 2018
  4. ^ "Marcos Evangelista de Morais" CAFU "- Jahrhundert internationaler Erscheinungen". RSSSF. 23. Juli 2006. Archiviert von das Original am 21. Februar 2009. Abgerufen 23. Januar 2009.
  5. ^ ein b "Brasilien - Rekordspieler". RSSSF. 7. November 2008. Abgerufen 10. Mai 2009.
  6. ^ "Die FIFA / Coca-Cola-Weltrangliste". FIFA. 27. November 2020. Abgerufen 27. November 2020.
  7. ^ 23. September 1993 bis 19. November 1993, 19. April 1994 bis 14. Juni 1994, 21. Juli 1994 bis 16. Mai 2001, 3. Juli 2002 bis 14. Februar 2007, 18. Juli 2007 bis 19. September 2007, 1. Juli 2009 bis 20. November 2009, 28. April 2010 bis 14. Juli 2010, 6. April 2017
  8. ^ Die Elo-Rangliste ändert sich im Vergleich zu vor einem Jahr. "World Football Elo Ratings". eloratings.net. 29. November 2020. Abgerufen 29. November 2020.
  9. ^ 1958–63, 1965–66, 1970–74, 1978–79, 1981–83, 1986–87, 1990, 1992, 1994–00, 2002–10, 2016–2017, 2018– heute
  10. ^ "Argentinien gegen Brasilien". FIFA.com (Fédération Internationale de Football Association). Abgerufen 5. Januar 2009.[toter Link]
  11. ^ "Brasilien Spiele, Bewertungen und Punkte ausgetauscht". Eloratings.net. Abgerufen 3. August 2014.
  12. ^ "Fußball-Weltmeisterschaft aller Zeiten". Thesoccerworldcups.com. Abgerufen 3. August 2014.
  13. ^ Allzeittabelle der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft
  14. ^ Brasilien bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft
  15. ^ Auszeichnung für das Team des Jahres 2010 Archiviert 18. Dezember 2010 im Wayback-Maschine auf der FIFA-Website
  16. ^ ein b "Beckenbauer sagt, Brasilien 1970 war die beste Nationalmannschaft aller Zeiten". Beckenbauer diz que Brasil de 1970 foi melhor seleção de todos os tempos (Portugiesisch). Gazeta do Povo. Archiviert von das Original am 13. November 2014. Abgerufen 1. Juli 2013.
  17. ^ ein b Pitt-Brooke, Jack (3. Juli 2012). "Die größte Mannschaft aller Zeiten: Brasilien 1970 gegen Spanien 2012". Der Unabhängige. London: Der Unabhängige. Abgerufen 1. Juli 2013.
  18. ^ ein b "10 größten Nationalmannschaften der Weltfußballgeschichte". Tribünenbericht. Abgerufen 2. Januar 2018.
  19. ^ Lea, Greg. "Die besten internationalen Teams aller Zeiten: Teil Zwei". betsson.com. Abgerufen 2. Januar 2018.
  20. ^ "Die 30 größten internationalen Teams aller Zeiten". Das Fußballpantheon. Abgerufen 14. Juli 2014.
  21. ^ ein b "Fußball großartig Zico: Brasilien '58 beste Mannschaft aller Zeiten". Zico. CNN. 5. Juli 2012. Abgerufen 1. Juli 2013.
  22. ^ ein b "Phänomenale Tore, seidige Fähigkeiten und enge blaue Shorts - Warum Brasilien 1982 das beste Weltcup-Team aller Zeiten war". Mirror.co.uk. Abgerufen 14. Juli 2014.
  23. ^ "Weltmeisterschaft: Die 10 besten Mannschaften aller Zeiten". LA Times. Abgerufen 2. Januar 2018.
  24. ^ "Euro 2016: Welches ist die größte Mannschaft in der Geschichte des internationalen Fußballs?". BBC. Abgerufen 2. Januar 2018.
  25. ^ "Spanien gewinnt erneut, um die ungeschlagene Serie zu verlängern". CNN. 20. Juni 2009. Abgerufen 8. August 2014.
  26. ^ víctor pérez. "Brasilien-Italien, el clásico del fútbol mundial que consagró el viejo Sarriá". ABC.es.
  27. ^ Molinaro, John (20. Juni 2009). "World Derby: Brasilien gegen Italien". CBC Sports. Abgerufen 16. Oktober 2018.
  28. ^ "FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2015 - Nachrichten - Brasilien und Uruguay, eine Rivalität mit der Geschichte - FIFA.com". www.fifa.com.
  29. ^ Brasilien und Frankreich teilen 85-jährige Rivalität und vier Weltmeisterschaften
  30. ^ Salgado, Diego (9. Juli 2014). "Brasilien und die Niederlande stehen sich zum fünften Mal bei Weltmeisterschaften gegenüber" - über www.exame.com.
  31. ^ https://estudogeral.sib.uc.pt/bitstream/10316/80674/1/Nolasco%20-%202018%20-%20Player%20migration%20in%20Portuguese%20football.pdf
  32. ^ https://scholarcommons.sc.edu/cgi/viewcontent.cgi?article=1169&context=senior_theses
  33. ^ "Die Geburt einer Revolution". FIFA.com. 1. Juli 2008. Archiviert von das Original am 4. November 2012. Abgerufen 19. Februar 2009.
  34. ^ ein b Dart, Tom (15. Mai 2009). "Magic of Brazil kommt in eine Ecke von Devon". Die Zeiten. London.
  35. ^ ein b Bellos, Alex (31. Mai 2004). "Die Griechen haben trotz Treten in die Zähne den Weg geebnet". Der Wächter. London os. Abgerufen 15. Mai 2009.
  36. ^ Bellos, Alex (2002). Futebol: die brasilianische Lebensweise. London: Bloomsbury. p.37. ISBN 0-7475-6179-6.
  37. ^ "Exeter fixes Traumdatum gegen Brasilien". Der tägliche Telegraph. London. 23. April 2004. Abgerufen 20. Mai 2009.
  38. ^ Demetriou, Danielle (31. Mai 2004). "Brasiliens Vergangenheit beherrscht Sameter Exeter im 90-jährigen Rückkampf". Der Unabhängige. London. Abgerufen 20. Mai 2009.
  39. ^ "Seleção Brasileira 1914-1922".
  40. ^ Glanville, Brian (2005). Die Geschichte der Weltmeisterschaft. London: Faber und Faber. p. 19
  41. ^ ein b Oliver, Guy (1992). Der Guinness-Rekord des Weltfußballs. Guinness Publishing. p. 560.
  42. ^ "Ghosts of Uruguays WM-Überraschung von 1950 verfolgt immer noch einige in Brasilien.". Die Washington Post. Abgerufen 11. Juli 2014.
  43. ^ "Weltmeisterschaft und US-Fußballgeschichte: 1950-1970". USA heute. 9. Mai 2006. Abgerufen 12. Februar 2009.
  44. ^ Garrincha 122.
  45. ^ Pelé (13. Mai 2006). "Wie ein Teenager die Welt durch Zauberei eroberte". Der Wächter. Abgerufen 16. Juli 2017.
  46. ^ "FIFA Classic Player". FIFA.com. 23. Oktober 1940. Abgerufen 11. August 2012.
  47. ^ "PELE - Internationale Fußball Hall of Fame". Ifhof.com. 23. Oktober 1940. Abgerufen 11. August 2012.
  48. ^ Krishnan, Joe (18. Juni 2014). "Weltmeisterschaft 2014: Spanien und die Weltmeister, die in der Gruppenphase ausfielen". Der Unabhängige. Abgerufen 18. April 2015.
  49. ^ "PELE - Internationale Fußball Hall of Fame". ifhof.com. Archiviert von das Original am 3. März 2016. Abgerufen 16. August 2016.
  50. ^ ein b "Langweiliges, langweiliges Brasilien? Warum waren die Sieger von Seleção 1994 zu Hause ungeliebt?". FourFourTwo. Abgerufen 14. Januar 2020.
  51. ^ "Brasilien fühlt sich als WM-Favorit nicht besonders wohl". USA heute. 23. Mai 2006. Abgerufen 12. Februar 2009.
  52. ^ "Weltmeisterschaft 1990".ESPN. Abgerufen am 9. Juni 2018
  53. ^ "1994 Brasilien Gewinnerteam". FIFA. 9. Juni 2018.
  54. ^ "Das große Geheimnis des Weltcup-Finales". BBC Sport. British Broadcasting Corporation. 2. April 2002. Abgerufen 10. Juni 2018.
  55. ^ "Weltmeisterschaft: 25 atemberaubende Momente ... Nr. 15: Ronaldo stockt, als Frankreich gewinnt". Der Wächter. Abgerufen am 10. Juni 2018
  56. ^ "Brasilien beendet Englands Traum". BBC Sport. Abgerufen am 14. Januar 2020
  57. ^ "Brasilien zum Weltmeister gekrönt". BBC Sport. 30. Juni 2002. Abgerufen 22. August 2009.
  58. ^ "Erlösung für Ronaldo, wenn die Augen der Welt nach Osten gerichtet sind". FIFA.com. Abgerufen am 9. Juni 2018
  59. ^ "Nominierte für das Laureus World Team des Jahres 2003". Laureus. Archiviert von das Original am 24. Oktober 2017. Abgerufen 24. Oktober 2017.
  60. ^ "Brasilien 2-2 Argentinien: Schießerei Drama". ESPNsoccernet. 26. Juli 2004. Abgerufen 5. Januar 2009.
  61. ^ "Brasilien 4-1 Argentinien: Adriano Stars". ESPNsoccernet. 29. Juni 2005. Abgerufen 5. Januar 2009.
  62. ^ ein b Vickery, Tim (18. Dezember 2017). "Kakas spektakulärer Lauf mit Mailand und Brasilien wird von seinen Nachfolgern überschattet.". ESPN.
  63. ^ "Dunga completea dois anos na seleção garantindo ser um desafio ganhar o ouro". Globo Esporte (auf Portugiesisch). 24. Juli 2009. Abgerufen 5. Januar 2009.
  64. ^ Dawkes, Phil (28. Juni 2009). "USA 2–3 Brasilien". BBC Sport. Abgerufen 28. Juni 2009.
  65. ^ "FIFA Konföderationen-Pokal Südafrika 2009 | Auszeichnungen". FIFA.com. Fédération Internationale de Football Association (FIFA). Abgerufen 20. Oktober 2017.
  66. ^ Bevan, Chris (2. Juli 2010). "Niederlande 2-1 Brasilien: Die Niederlande haben in der zweiten Halbzeit ein beeindruckendes Comeback hingelegt, um das Halbfinale zu erreichen, als die brasilianische Weltmeisterschaft in einem dramatischen Spiel in Port Elizabeth implodierte.". BBC Sport. Abgerufen 12. März 2015.
  67. ^ "Brasilien nennt Dungas Ersatz beim Wiederaufbau für die nächste Weltmeisterschaft". Der Wächter. London: Guardian Media Group. Presseverband. 24. Juli 2010. Abgerufen 26. Juli 2010.
  68. ^ "Mano Menezes als brasilianischer Trainer entlassen". Goal.com. 23. November 2012. Abgerufen 23. November 2012.
  69. ^ "Felipão éo novo técnico da Seleção, e Andrés deixa Fracht na CBF" (auf Portugiesisch). Globoesporte.com. 28. November 2012. Abgerufen 28. November 2012.
  70. ^ "Die Niederlande belegen den fünften Platz in der Fifa-Rangliste". Goal.com. 6. Juni 2013. Abgerufen 6. Juni 2013.
  71. ^ "Brasilien-Spanien: 27 Jahre Showdown". Marca. 28. Juni 2013. Abgerufen 1. Juli 2013.
  72. ^ "Fred und Neymar beanspruchen Confeds für Brasilien". FIFA.com. 1. Juli 2013. Archiviert von das Original am 2. Juli 2013. Abgerufen 1. Juli 2013.
  73. ^ "Brasilien besiegt Spanien und gewinnt den Confederations Cup". CBC. 30. Juni 2013. Abgerufen 1. Juli 2013.
  74. ^ "Neymar bricht für Top-Auszeichnung durch". FIFA.com. 1. Juli 2013. Abgerufen 1. Juli 2013.
  75. ^ "Brasilien 3-1 Kroatien". BBC Sport. 12. Juni 2014. Abgerufen 9. Juli 2014.
  76. ^ "Kamerun 1–4 Brasilien". BBC. 23. Juni 2014. Abgerufen 9. Juli 2014.
  77. ^ "Brasilien 0-0 Mexiko". FIFA.com. 17. Juni 2014. Abgerufen 9. Juli 2014.
  78. ^ Ornstein, David (28. Juni 2014). "Brasilien 1–1 Chile". BBC Sport. Abgerufen 9. Juli 2014.
  79. ^ "Neymar: Verletzter brasilianischer Stürmer aus der Weltmeisterschaft ausgeschlossen". BBC Sport. 4. Juli 2014. Abgerufen 5. Juli 2014.
  80. ^ "Weltmeisterschaft 2014: Brasilien kann die Buchung von Thiago Silva nicht widerrufen". BBC Sport. 7. Juli 2014. Abgerufen 9. Juli 2014.
  81. ^ "Die größte halbe Stunde in der Geschichte der Weltmeisterschaft?". Eurosport. 9. Juli 2014. Archiviert von das Original am 14. Juli 2014. Abgerufen 9. Juli 2014.
  82. ^ "Brasilien 1–7 Deutschland: Halbfinale der Weltmeisterschaft 2014 - wie es passiert ist". Der Wächter. 9. Juli 2014. Abgerufen 9. Juli 2014.
  83. ^ "Maracanazo foi trágico, 'Minerazo', ein maior vergonha do Brasil". ESPN. 8. Juli 2014. Abgerufen 11. Juli 2014.
  84. ^ Heta, Marco (18. März 2018). "Neymar und der magische Einfluss eines rätselhaften Amuletts". Fußballparadies. Abgerufen 18. März 2018. Für die Brasilianer war die Enttäuschung zu groß, um damit fertig zu werden. Canarinho fiel anschließend auf den vierten Platz, als Holland zu einem relativ komfortablen 3: 0-Sieg im Play-off um den dritten Platz bei Estádio Nacional fuhr.
  85. ^ "Brasilien 0-3 Niederlande". BBC. 12. Juli 2014. Abgerufen 13. Juni 2014.
  86. ^ "FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 ™ - Statistiken - Mannschaften - Top-Tore - FIFA.com". FIFA.com. Abgerufen am 13. Juni 2014.
  87. ^ "Die Niederlande sorgen für ein miserables Ende für die Gastgeber". ESPN.co.uk. Abgerufen 13. Juli 2014.
  88. ^ https://www.theguardian.com/football/2014/jul/14/luiz-filipe-scolari-resigns-brazil-world-cup-2014
  89. ^ "Dunga schickt Brasilien zurück in die Zukunft". Goal.com. 22. Juli 2014. Abgerufen 22. Juli 2014.
  90. ^ "Brasilien 1–0 Kolumbien". BBC Sports. 6. September 2014. Abgerufen 21. Oktober 2014.
  91. ^ "Brasilien 1–0 Ecuador". BBC Sports. 10. September 2014. Abgerufen 21. Oktober 2014.
  92. ^ "Argentinien 0-2 Brasilien". BBC Sports. 11. Oktober 2014. Abgerufen 21. Oktober 2014.
  93. ^ "Japan 0–4 Brasilien". BBC Sports. 14. Oktober 2014. Abgerufen 21. Oktober 2014.
  94. ^ "Türkei 0–4 Brasilien". BBC Sport. 12. November 2014. Abgerufen 6. März 2015.
  95. ^ "Internationales Freundschaftsspiel: Brasilien trifft spät, um Österreich in Wien mit 2: 1 zu versenken". Sky Sports. 19. November 2014. Abgerufen 6. März 2015.
  96. ^ "Brasilien 2-1 Peru: Douglas Costa gewinnt es spät für Selecao". Goal.com. 15. Juni 2015. Abgerufen 30. Juni 2015.
  97. ^ "Brasilien 0-1 Kolumbien: Murillo erschüttert kämpfen Selecao". Goal.com. 18. Juni 2015. Abgerufen 30. Juni 2015.
  98. ^ "VIDEO-HIGHLIGHTS: Brasilien 2-1 Venezuela: Thiago Silva und Firmino sichern sich den ersten Platz". Goal.com. 21. Juni 2015. Abgerufen 30. Juni 2015.
  99. ^ "Brasilien 1–1 Paraguay (3–4 auf Stiften): Selecao aus Copa America abgeladen". Goal.com. 28. Juni 2015. Abgerufen 30. Juni 2015.
  100. ^ "Brasilien fica fora da Copa das Confederações após 20 anos" (auf Portugiesisch). Terra. 27. Juni 2015. Abgerufen 30. Juni 2015.
  101. ^ Adams, Jonathan (5. Juni 2016). "Wer hat das Spiel Brasilien gegen Ecuador in der Copa America gewonnen?".
  102. ^ "Liverpools Philippe Coutinho erzielt einen Hattrick für Brasilien". BBC Sport. 8. Juni 2016. Abgerufen 9. Juni 2016.
  103. ^ Wiener, David. "Brasilien gegen Peru: Raul Ruidiaz erzielt ein umstrittenes Tor, das Dungas Mannschaft von der Copa America eliminiert.". Fox Sports Australia. News Corporation. Abgerufen 13. Juni 2016.
  104. ^ "Dunga sagt, 'jeder hat' Ruidiaz 'Handball gegen den peruanischen Sieger gegen Brasilien gesehen". ESPN FC. ESPN. Abgerufen 13. Juni 2016.
  105. ^ "Brasilien hat Copa America von Peru dank 'Handball'-Tor geschlagen". Der Telegraph. Abgerufen 13. Juni 2016.
  106. ^ "Brasilien hat Copa America von Peru verlassen, um es zum frühesten Ausstieg seit 1987 zu verlassen.". Independent.ie. Abgerufen 13. Juni 2016.
  107. ^ "Brasilien verlässt Copa America nach einem offensichtlichen Handballtor". Herald Sun.. News Corporation. Abgerufen 13. Juni 2016.
  108. ^ Edwards, Daniel (14. Juni 2016). "Dunga als brasilianischer Trainer entlassen". Goal.com. Abgerufen 14. Juni 2016.
  109. ^ Reuters (20. Juni 2016). "Brasilien bestätigt Ernennung von Tite zum neuen Trainer als Nachfolger von Dunga". Der Wächter. Guardian News und Media Limited. Abgerufen 28. Juni 2016.
  110. ^ PA Sport (2. September 2016). "Ecuador 0-3 Brasilien: Gabriel Jesus trifft zweimal beim internationalen Debüt". Sky Sports. Sky UK. Abgerufen 10. Oktober 2016.
  111. ^ Mitarbeiter (6. April 2017). "Brasilien ist zum ersten Mal seit sieben Jahren die beste FIFA-Rangliste in Brasilien". Reuters. Zürich. Abgerufen 5. Juni 2017.
  112. ^ "WM-Qualifikation: Brasilien besiegte Paraguay und sicherte sich den Platz in Russland". BBC Sport. BBC. 29. März 2017. Abgerufen 29. März 2017.
  113. ^ Peterson, Joel (17. Juni 2018). "Für Brasilien ein enttäuschender Start in die Weltmeisterschaft". Die New York Times. Die New York Times Company. Abgerufen 17. Juni 2018.
  114. ^ "Brasilien 2-0 Costa Rica". FIFA. 22. Juni 2018. Abgerufen 22. Juni 2018.
  115. ^ "Brasilien 2-0 Serbien". FIFA.com. 3. Juli 2018.
  116. ^ "Brasilien hat Mexiko geschlagen, um die letzten 8 zu erreichen". BBC. 2. Juli 2018. Abgerufen 2. Juli 2018.
  117. ^ Johnston, Neil (6. Juli 2018). "Weltmeisterschaft 2018: Belgien produziert Meisterklasse, um Brasilien mit 2: 1-Sieg zu schlagen". BBC Sport. BBC. Abgerufen 7. Juli 2018.
  118. ^ Rogers, Martin (6. Juli 2018). "Brasilien ist nicht mehr die Klasse des Weltfußballs". USA heute. Gannett. Abgerufen 7. Juli 2018.
  119. ^ Wiggins, Brandon (6. Juli 2018). "Brasilien, der überwältigende Favorit auf den Gewinn der Weltmeisterschaft, ist ausgeschieden, und jetzt ist das Turnier weit offen.". Geschäftseingeweihter. Axel Springer. Abgerufen 7. Juli 2018.
  120. ^ Sport, Guardian (6. Juni 2019). "Der Brasilianer Neymar hat die Copa América wegen einer Knöchelverletzung ausgeschlossen." - über www.theguardian.com.
  121. ^ "Brasilien 3: 0 Bolivien: Copa America: Brasilianische Fans verspotten Gastgeber trotz Coutinho beim 3: 0-Sieg". 15. Juni 2019 - über www.bbc.com.
  122. ^ "Samba Swagger kehrt für Brasilien zurück, als sie fünf nach Peru setzen". AS.com. 22. Juni 2019.
  123. ^ "Brasilien gegen Venezuela - Fußballspielbericht - 18. Juni 2019 - ESPN". ESPN.com.
  124. ^ "Copa America: Brasilien besiegte Paraguay im Elfmeterschießen, um das Halbfinale zu erreichen". 28. Juni 2019 - über www.bbc.co.uk.
  125. ^ "Brasilien 2: 0 Argentinien | Copa América Halbfinalspielbericht". 3. Juli 2019 - über www.theguardian.com.
  126. ^ "Copa America 2019: Brasilien besiegte Peru mit 3: 1 und gewann den ersten Titel seit 12 Jahren". 7. Juli 2019 - über www.bbc.com.
  127. ^ Meda, Tomás Pavel Ibarra (5. Juli 2019). "Scaloni glaubt immer noch, dass Argentinien von Conmebol ausgeraubt wurde". Ronaldo.com.
  128. ^ "Fernando Pieruccetti kreiert die Canarinhos". Terra. Abgerufen 6. Oktober 2006.
  129. ^ "Verweis auf Pentacampeão". BBC Brasilien. Abgerufen 6. Oktober 2006.
  130. ^ "Verweis auf den Kratzer". Guilherme Soares.
  131. ^ Futebol, S. 64
  132. ^ Ebenda
  133. ^ "Topper 1991 Brazil Match getragenes Heimtrikot". Footballshirtculture.com. Fußball Trikot Kultur. 3. Januar 2018. Abgerufen 3. Februar 2018.
  134. ^ "FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998 Gruppe A". Historicalkits.co.uk. Historische Fußballtrikots. Abgerufen 3. Februar 2018.
  135. ^ FutebolS. 67
  136. ^ "Adidas, Topper, Umbro und Nike: todas as camisas da seleção desde 1977". Placar. 11. Oktober 2013. Archiviert von das Original am 5. März 2016. Abgerufen 12. Juli 2014.
  137. ^ "Wertvollste Kit-Angebote für Fußballnationalmannschaften". GESAMT SPORTEK. 2. September 2016.
  138. ^ "Die brasilianische Nationalmannschaft beginnt zu Hause mit den Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft unter Protesten - World - Coast Reporter". 29. Mai 2014. Archiviert von das Original am 29. Mai 2014.
  139. ^ "Brasiliens Team Base Camp Granja Comary wird wiedereröffnet". www.copa2014.gov.br. Archiviert von das Original am 29. Mai 2014. Abgerufen 29. Mai 2014.
  140. ^ "World Football Elo Ratings: Brasilien".
  141. ^ "Vergleiche Teams BRA - CZE". FIFA. Abgerufen 14. November 2015.
  142. ^ "Vergleichen Sie Teams BRA - COD". FIFA. Abgerufen 14. November 2015.
  143. ^ "Ostdeutschland - Internationale Ergebnisse". RSSSF. Abgerufen 14. November 2015.
  144. ^ "Vergleichen Sie Teams BRA - GER". FIFA. Abgerufen 14. November 2015.
  145. ^ "Panamerikanische Spiele 1975". RSSSF. Abgerufen 14. November 2015.
  146. ^ "Vergleichen Sie Teams BRA - RUS". FIFA. Abgerufen 14. November 2015.
  147. ^ "Vergleichen Sie Teams BRA - SRB". FIFA. Abgerufen 14. November 2015.
  148. ^ "Seleção Brasileira convocada para jogos com Venezuela und Uruguai pelas Eliminatórias da Copa do Mundo" (auf Portugiesisch). CBF. 23. Oktober 2020. Abgerufen 23. Oktober 2020.
  149. ^ "Lucas Paquetá está convocado para a Seleção Brasileira" (auf Portugiesisch). CBF. 27. Oktober 2020. Abgerufen 27. Oktober 2020.
  150. ^ "Após lesão de Fabinho, Allan está convocado para a Seleção Brasileira" (auf Portugiesisch). CBF. 28. Oktober 2020. Abgerufen 29. Oktober 2020.
  151. ^ "Felipe und Diego Carlos estão convocados para a Seleção Brasileira" (auf Portugiesisch). CBF. 3. November 2020. Abgerufen 3. November 2020.
  152. ^ "Tite relaciona Pedro para os próximos jogos; Neymar segue convocado" (auf Portugiesisch). CBF. 6. November 2020. Abgerufen 6. November 2020.
  153. ^ "Bruno Guimarães relacionado para a vaga de Casemiro" (auf Portugiesisch). CBF. 7. November 2020. Abgerufen 7. November 2020.
  154. ^ "Sem Neymar, Everton Ribeiro nehmen eine Camisa 10 da Seleção an; veja numeração completea" (auf Portugiesisch). Globo Esporte. 13. November 2020. Abgerufen 13. November 2020.
  155. ^ "Guilherme Arana está relacionado para a Seleção Brasileira" (auf Portugiesisch). CBF. 14. November 2020. Abgerufen 14. November 2020.
  156. ^ "Tite convoca Thiago Galhardo für eine Seleção Brasileira" (auf Portugiesisch). CBF. 14. November 2020. Abgerufen 14. November 2020.
  157. ^ Lang, Jack (7. Juli 2017). "Heute vor 60 Jahren erzielte Pele sein erstes brasilianisches Tor und begann eine Karriere, die den Fußball verändern würde.". Der Unabhängige. Abgerufen 29. Juli 2018.
  158. ^ "Sala de Troféus da CBF" (auf Portugiesisch). Confederação Brasileira de Futebol (CBF). Archiviert von das Original am 6. Januar 2009. Abgerufen 5. Januar 2009.
  159. ^ Seit 1992 sind Kader für Fußball bei den Olympischen Sommerspielen wurden auf drei Spieler über 23 Jahre beschränkt. Die Leistungen solcher Mannschaften sind normalerweise nicht in der Statistik der internationalen Mannschaft enthalten.

Quellen

  • Ruy Castro, Andrew Downie (Übersetzer) (2005). Garrincha - Der Triumph und die Tragödie des vergessenen brasilianischen Fußballhelden. Gelbe Jersey-Presse, London. ISBN 0-224-06433-9.
  • Ivan Soter (2015). Enciclopédia da Seleção: 100 Anos de Seleção Brasileira de Futebol. Folha Seca, Rio de Janeiro. ISBN 978-85-87199-29-4.

Externe Links

Pin
Send
Share
Send